Durch Zufall bin ich am 23. April auf das Fotoprojekt Weekly Pic gestoßen. Ich war im Internet unterwegs und habe nach Infos über die gesucht. Ein ziemlich cooles Projekt mit einer lustigen Community. Bei der geht es darum, mit einer möglichst günstigen Kamera tolle Fotos zu machen. Dabei sollte die Kamera günstiger sein als eine analoge Filmrolle. Die Bilder der Shitty-Cams werden dann mit dem entsprechenden Tag auf Insta, Tumblr oder Mastodon hochgeladen.

Doch zurück zum Weekly Pic. Auch diese Foto-Challenge war ein Treffer in meiner Google-Suche. Neugierig schaute ich gleich mal vorbei und fand die Idee von Anfang an sympathisch. Die Teilnehmer:innen der Challenge erstellen jede Woche ein Foto und laden dieses dann bis spätestens Sonntag bei Weekly Pic hoch. Das Motiv spielt dabei keine Rolle, fotografiert werden darf, was gefällt. Am Sonntagabend werden die Bilder dann von den Teilnehmer:innen in einer geschlossenen “Slack-Gruppe” kommentiert. Zusätzlich gibt es dann noch die Monatsaufgabe. Fotos mit vorgegebenen Themen. Hier ein paar Beispiele aus 2023:

  • Januar 2023: Inspirationskarten: “Große Blende” + “Kalt
  • Februar 2023: süß
  • März 2023: Eiserner Fotograf: Mut – Hut – Gut
  • April 2023: Bewegung
  • Mai 2023: Bigger Picture Cards: Eine Farbe, viele Schattierungen & Linien/Diagonalen
  • Juni 2023: Schatten

Das sind ganz schön knifflige Aufgaben, aber genau das macht den Reiz von Weekly Pic aus. Ziel ist es, regelmäßig zu fotografieren und am Ende des Jahres 52 Wochenbilder und 12 Monatsbilder erstellt zu haben.

Wenn Ihr mehr über Weekly-Pics erfahren wollt, dann schaut Euch einfach die Website dazu an, oder macht gleich mit.